Polentaschnittenlandmacher-polenta

für 3-4 hungrige Landmacher

250 g Landmacher Polenta
3/4  Liter Gemüsebrühe
1/4 Liter Milch
Rosmarin

Etwas Butter

Die Gemüsebrühe mit der Milch zum Kochen bringen und dann die Polenta einrieseln, unter ständigem Rühren ca. 20 Minuten einkochen, Rosmarin hinzufügen. Auf ein großes Backblech streichen und kalt werden lassen. In kleine Portionen schneiden und mit der Butter in der Pfanne goldgelb anbraten. Dazu passt eine fruchtige Tomatensoße. Warm servieren. Guten Appetit!

Photo credit: valkyrieh116 via VisualHunt.com / CC BY-SA
Photo credit: valkyrieh116 via VisualHunt.com / CC BY-SA

 

Polenta Gemüse Auflauf         landmacher-polenta

für 4 hungrige Landmacher

250 g Landmacher Polenta
1/2 Liter Gemüsebrühe
1/2 Liter Milch
Gemüse beliebig, je nach Verfügbarkeit:
Karotten, Zucchini, Paprika, Aubergine
1 große Zwiebel
1/2 Bund frischer Basilikum
500 g frische Tomaten oder Stückige aus dem Glas 
200 g Käse zum Überbacken, wahlweise Parmesan
etwas Olivenöl/Bratöl
ein Schuss Balsamico Essig

Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Die Gemüsebrühe mit der Milch und etwas frisch geriebener Muskatnuss zum Kochen bringen, die Polenta einrieseln und bei niedriger Hitze ca. 10 Minuten einkochen. Hin und wieder gut umrühren! In der Zwischenzeit die Zwiebel und das Gemüse klein schneiden und mit etwas Bratöl bissfest anbraten. Tomaten hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Balsamico gut abschmecken. Die Gemüse-Tomatensoße ca. 5 Minuten köcheln lassen. Aufpassen, dass das Gemüse nicht zu weich wird! Basilikum klein zupfen und zum Schluss unterheben. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl einpinseln. Etwa die Hälfte des Polentabreis in die Form geben und glattstreichen. Abkühlen lassen, bis die Polenta etwas fest geworden ist.
Nun die Hälfte der Gemüse-Tomatensoße auf die Polenta geben. Das Ganze noch einmal wiederholen. Zum Schluss den Käse darüber streuen. Im Backofen bei 180°C 30 Minuten goldbraun backen. Einfach landgemacht lecker!

Polenta Auflauf
Fotolia #92765991

 

Maismehl Apfel Kuchen

250g Landmacher Maismehllandmacher_zucker_01
4 Äpfellandmacher_maismehl-ecoinform
1 Zitrone
4 Eier
150 g Landmacher Weißer Rübenzucker
180 ml Öl
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
 je nach Belieben:
1 Handvoll gehackte Nüsse

1 Handvoll Rosinen

Die Äpfel waschen, schälen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben hobeln. Die Zitrone auspressen und den Saft zu den Äpfeln geben. Die Eier mit dem Zucker schön schaumig schlagen und anschließend das Öl hinzufügen. Das Maismehl und das Backpulver mischen, zu den feuchten Zutaten geben und gut verrühren bis ein homogener Teig entsteht. Zum Schluss die Apfelscheiben unterheben und nach Belieben noch Nüsse oder Rosinen hinzufügen. Den Teig auf in eine gefettete oder mit Backpapier belegte Springform geben und im Backofen bei 180 °C rund 40 Minuten backen. Einfach landgemacht lecker!

Golden Organic Homemade Cornbread cut into squares
Fotolia #50700815

Revani – Türkischer Bio-Maiskuchen

für den Teig  
4 Eier                                     
200 g Rübenzucker               
200 ml Öl                               landmacher_maismehl-ecoinformlandmacher_zucker_01
200 g Naturjoghurt
200 g Maismehl
1 Päckchen  Backpulver

für den Sirup
300 g Rübenzucker
300 ml Wasser
Saft einer halben Zitrone

für die Creme
1 Päckchen Vanillezucker
200 g Sahne
500 ml Milch
5 EL Dinkelmehl

Zuerst wird der Sirup zubereitet. Zucker und Wasser verrühren und für ca. 15 Min. aufkochen, Zitronensaft hinzugeben, abkühlen lassen. Für den Teig die Eier und den Zucker schaumig schlagen. Öl und Naturjoghurt unterrühren. Maismehl und Backpulver mischen, sieben und dazugeben. Alles gut verrühren. Den Teig in eine mit Backpapier belegte Form geben und bei 180°C für ca. 20-30 Min goldbraun backen. Nach wenigen Minuten auf eine Kuchenplatte stürzen. Mit Sirup beträufeln. Für die Creme das Mehl und den Vanillezucker mischen. Sahne und Milch gemeinsam aufkochen, die Mehlzuckermischung hinzugeben und unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis eine streichfähige puddingartige Masse entsteht. Den Teig mit der Creme bestreichen. Wer mag kann noch ein paar Mandelblättchen darüber streuen. In Rauten oder Würfel schneiden und genießen. Guten Appetit!

dav